1. Planung

Überlegungen vor dem Aquarienkauf:

Vor der Anschaffung eines Aquariums sollte man sich einige Fragen stellen, um zu klären welches Aquarium die richtige Wahl ist.

Süsswasser- oder Meerwasseraquarium?

Für Einsteiger eignet sich eher ein Süßwasseraquarium. Meerwasseraquarien sind teurer und erfordern eine deutlich tiefere Fachkenntnis. Auch liegt die 
Mindestgröße eines Meerwasseraquariums wesentlich über dem eines Süßwasserbeckens. Meerwasseraquarien sind zudem auch viel kostenintensiver.

Aquariengrösse:

Man möchte meinen, man fängt erst mal klein an...
Bei einem Aquarium ist das aber der schwierigere Weg!

Je kleiner das Aquarium ist, desto schwieriger ist es, ein funktionierendes Biotop zu schaffen. Die kleinere Wassermenge reagiert empfindlicher auf Veränderungen. Wir empfehlen mit mindestens 112 Litern (Größe 80x35x40 cm) zu beginnen, von kleineren Aquarien raten wir für den Anfang eher ab.

Natürlich hängt die Größe auch davon ab, welche Fische man später im Aquarium haben möchte, um einen artgerechten Lebensraum bieten zu können.

In der„NANO-AQUARISTIK“gelten besondere Regeln. Später dazu mehr.

Standort:

Bevor man sich ein Aquarium kauft, sollte geklärt sein, wo es aufgestellt wird.
Der Standort sollte auf keinen Fall so gewählt werden, dass er direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, da sonst sehr schnell „Algenprobleme„ auftreten können.
Je nach Größe des Aquarium sollte auch bedacht werden, dass ein Aquarium ein gewisses Gewicht auf die Waage bringt und der Boden tragfähig genug sein muss. Gerade bei Altbauten sollte man dies prüfen.
Das Möbel auf dem das Aquarium steht, muss zudem die benötigte Stabilität besitzen um ein gefülltes Aquarium zu tragen. Es versteht sich von selbst, dass es waagrecht stehen muss. Im Handel sind spezielle Aquarien Unterschränke zu kaufen, die stabil genug sind das Aquarium zu tragen und in dem man auch die benötigten Utensilien verstauen kann. Wer Handwerklich begabt ist, oder im Bekanntenkreis jemand kennt, der kann den Unterschrank auch selber bauen. Aber bitte immer auf die Tragkraft achten.
Als Beispiel: Wenn man ein 112L Becken aufstellt, dann sind das min. 112 kg. Dazu kommt der Bodengrund, die Einrichtung (Wurzeln und Steine etc.) und natürlich das Aquarium selbst. Sehr schnell kommt man weit an die 150 kg-Marke.

Je nachdem welche „Filterung“geplant wird und ob eine „CO2-Düngnung„vorgesehen ist, sollte auch bedacht werden, dass hierzu noch Platz für Schläuche vorhanden ist, die ins Becken führen.
Zudem befinden sich in der Umgebung idealerweise auch Steckdosen, um Strom für die Technik zur Verfügung zu haben.

Versicherungsfragen:

Ein Aquarium birgt natürlich auch ein gewisses Risiko.
Auslaufendes Aquarienwasser kann eigenen Hausrat, die angemietete Wohnung oder bei größeren Schäden auch das Eigentum des Nachbarn (z.B. wenn bei einem Schaden Wasser in die Wohnungen unter einem tropft) beschädigen.
Sowohl Nachbarn als auch Vermieter werden dann ihre Schäden geltend machen. Es empfiehlt sich, sich hierzu durch den Versicherungsberater des Vertrauens beraten zu lassen und eine geeignete „Versicherung“auszusuchen.
Ähnliches gilt natürlich auch wenn Ihr Wohnungs- oder Hauseigentümer seid.

Jedes Vereinsmitglied unseres Vereins ist automatisch über den VDA Haftpflicht versichert.
Der Beitrag ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.

Eine Eigenschaden-Versicherung kann zusätzlich, gegen Bezahlung abgeschlossen werden. Die Beitragshöhe ist der „Gebührenordnung“ zu entnehmen.

Zeitbedarf:

Bevor man in die Aquaristik einsteigt, sollte man sich auch im Klaren darüber sein, dass das Hobby natürlich auch seinen Teil an eurer Freizeit fordert und man bei längerer Abwesenheit auch jemanden braucht, der sich um das Aquarium kümmert.

Viele Menschen glauben, dass ein Aquarium sehr zeitaufwendig ist und es sehr viel Arbeit macht, es sauber zu halten. Dem ist nicht ganz so. Ein Aquarium ist leichter zu Pflegen als z.B. ein Hund.

Pauschal kann man sagen, dass man in der Woche ca. eine Stunde für Pflegearbeiten aufwenden muss. Natürlich gibt es Aquarienbecken, die mehr Zeitaufwand von seinem Pfleger verlangen, aber wir widmen uns dem "normalen Gesellschaftsbecken" 

capLeft

footerCapLeft

footerCapRight

Zum Vereinslokal

Landgasthof-Pension Bauer Dorfstraße 13
85461 Kirchasch
(gegenüber der Kirche in der Ortsmitte)

Du bist Besucher Nr:

Bitcoins

Zu den Terminen der Vereinsabende

Zu den Terminen der Zierfisch- und Pflanzentauschbörse

AQUATERRA ERDING e.V.

wappen color
fisch79

Vereinslokal: Landgasthof Pension Bauer, Dorfstr. 13, 85461 Kirchasch

fisch79
fisch79
fisch79
Vda_logo

VDA-Verein 12058